Das Fahrrevier in Zeeland, Nord Holland, Süd Holland, Utrecht, Biesbosch, Amsterdam

Zeeland aerial view

 

VEERSE MEER

Dieses langgestreckte Binnenmeer, umsäumt von frei zugänglichen Naturschutzgebieten, ist durch den Bau der Deltawerke entstanden. Das Veerse Meer hat eine Länge von 22 km und bietet kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten auf diversen Inseln, die hier künstlich aufgeschüttet worden sind. Einen Besuch des malerischen Städtchens Veere sollten Sie auf keinen Fall versäumen. Weitere Yachthäfen findet man in Wolphaartsdijk und Kortgene. Durch einen Kanal erreichen Sie Middelburg und Vlissingen. Auch in diesen Orten können Sie mitten im Stadtkern anlegen und auf einer der vielen Terrassen Ihren verdienten Urlaub geniessen. Schauen Sie für mehr Informationen auch auf www.veersemeer.com

OOSTERSCHELDE

Die Oosterschelde ist ein weitläufiges Wasser- und Naturgebiet mit Gezeiteneinwirkung. Hier kommt der etwas erfahrenere Skipper auf seine Kosten. Die maximale Strömungsgeschwindigkeit beträgt ca. 2 Knoten (3,8 km/h). An der Westseite können Sie in der Roompot Marina übernachten. Hier sollten Sie unbedingt die imposante Sturmflutwehr - den Oosterscheldedamm - besichtigen. Auf der ehemaligen Bauinsel Neeltje Jans können Sie sich in einer permanenten Ausstellung über die gewaltigen Wasserkräfte informieren, die während Ebbe und Flut auf dieses phantastische Bauwerk einwirken. Zierikzee mit seinem historischen Binnenhafen und seinen Museen bietet sich als geschützer Anlegeplatz für die Nacht an. Colijnsplaat, an der gegenüberliegenden Seite der Schelde gelegen, ist ein kleines Dorf, das sich ebenfalls für eine ruhige Übernachtung gut eignet. In Goes finden Sie Liegeplätze mitten im historischen Stadtkern - Gemütlichkeit und Beschaulichkeit, wo man nur hinschaut! Im südöstlichen Teil der Oosterschelde markiert ein Wirrwar von Stöcken die Muschel- und Austernbänke. Diese Schalentiere werden in Yerseke an Land gebracht, wo Sie in einem der zahlreichen Spezialitäten-Restaurants davon kosten sollten. In Bergen op Zoom können Sie nach Herzenslust einkaufen und sich zu einer kleinen Erfrischung auf einer der vielen Café-Terrassen niederlassen.

GREVELINGENMEER

De Grevelingen (jetzt Grevelingenmeer) ist ein ehemaliger Meeresarm der Nordsee, der zwischen den Inseln Goeree-Overflakkee und Schouwen-Duiveland auf der Grenze der Provinzen Zuid-Holland und Zeeland liegt. Im Rahmen der Deltawerke wurde der Grevelingen durch den Grevelingendamm (1965) und den Brouwersdamm (1971) vom Meer abgeschlossen. Das Grevelingenmeer ist das größte Salzwassermeer West-Europas und ist ein ideales Wassersport- und Erholungsgebiet. Der Salzgehalt des Grevelingenmeeres wird durch eine kleine Schleuse im Brouwersdam, die Seewasser hindurchläßt, auf Niveau gehalten. Am Brouwersdam wird viel Wasserski gefahren und Windsurfing betrieben. Bei Scharendijke und Den Osse wird Tiefseetauchen betrieben . An verschiedenen Stellen kann man sonnen und schwimmen, wie zum Beispiel auf dem Punt van Goeree und der Kabbelaarsbank. Auf den vielen kleinen romantischen Inseln laufen freundliche Fjordenpferde, Shetlandponys und Kühe. Der Hafen Marina Port Zélande befindet sich neben Center Parcs Port Zélande mit seinem tropischen Schwimmbad, seiner Adventure Factory, Minigolfbahn, vielen Restaurants und andere Aktivitäten. 

KRAMMER / VOLKERAK

Die natürliche Verbindung zwischen den Provinzen Süd-Holland, Zeeland und Nord-Brabant wird durch dieses Fahrrevier gebildet - umsäumt von Naturgebieten und Muschelgärten. Hier legen Sie in Oude Tonge, Ooltgensplaat oder Dintelmond an.

MARK und DINTEL-Brabant (nur Motoryachten)

Zwischen Drimmelen und Geertruidenberg fahren Sie in Richtung Breda, einer historischen Stadt mit Grachtengürtel und einem gemülichen Zentrum. Von hier aus fahren Sie ein Stückchen zurück nachTerheijden, Etten Leur oder Oudenbosch. Bei Dinteloord kommen Sie wieder ins Volkerak zurück.

HARINGVLIET / HOLLANDSCH DIEP / Biesbosch - Süd Holland / Brabant

Der Nationalpark Der Biesbosch ist ein Naturschutzgebiet in den Niederlanden. Es ist ein Süßwassergebiet, kennt aber Ebbe und Flut, mit kleinen Buchten und Weidengezeitenwäldern. Das Gebiet bietet viele Erholungsmöglichkeiten, wird aber auch als Trinkwasserreservoir genutzt.

Der Biesbosch besteht aus dem Brabänder und dem Holländischen Biesbosch, dem Sliedrechtsen Biesbosch und dem Dordrechter Biesbosch. Der Biesbosch entstand aus einem Binnenmeer von 300 km2 unter Einfluss von Flusswasser sowie Ebbe und Flut. Das Flusswasser enthält Sand und Schlick, das auf den Boden sinkt, und so entstanden hohe Sandriffe, auf denen Pflanzen wachsen. Der Biesbosch wurde ein Süßwassergebiet mit Inseln und gewundenen Wasserwegen. Pflanzenwuchs und Schlickbildung werden vom Menschen beeinflusst. Für einen schnelleren Abfluss des Flusswassers wurde zwischen1850 und1870 de Nieuwe Merwede gegraben. Der Biesbosch wird in zwei Hälften geteilt. Um ca. 1900 werden die Bergse Maas und die Amer realisiert, und dadurch werden Teile ruhiger. Durch Eindeichung wurde der Dordrechter Biesbosch vom Sliedrechtsen Biesbosch geschieden.

Nach der "Waternoodsramp" (Hochwasserkatastrophe im Jahre 1953) wurde im Rahmen des Deltaplanes der größte Meeresarm abgeschlossen, 1960 das Volkerak und 1970 das Haringvliet. Ebbe und Flut gingen von gemittelt zwei Metern auf ein Gemitteltes von 20 Zentimetern zurück. Der Sliedrechtse Biesbosch kennt dank der offenen Verbindung mit der "Oude Maas" und im Norden mit dem "Nieuwe Waterweg" einen Gezeitenunterschied von 70 Zentimetern . Das Gebiet bleibt ein Süßwassergezeitengebiet, bei dem die Höhenunterschiede zwischen Sandriffen und Wassergräben allmählich geringer werden. De Biesbosch ist ein ausgezeichnetes Wassersportrevier.

GRÜNES HERZ / AMSTERDAM / HOLLÄNDISCHES SEENGEBIET (nur Motoryachten)

Von unserer Basis in Leimuiden/ Aalsmeer besuchen Sie das grüne Herz der Niederlande. Wir haben eine Route für Sie bereit, nach interessanten Seiten wie Utrecht, Rotterdam, Gouda, Leiden, Haarlem und Amsterdam. Segeln der vielleicht schönsten Fluss der Niederlande: der Vecht mit schönen Landhäuser und schöne Städte wie Breukelen.

FRIESLAND (nur Motoryachten)

Ein Wassersportparadies für Motoryachten. Friesland ist einfach innerhalb von zwei Tagen ab unsere charterbasis in Aalsmeer zu erreichen. Mehr als 11.000 Wasser ha Oberfläche, durch große und kleine Seen, Kanäle, Flüsse und Gräben zu entdecken. Hier finden Sie auch umfangreiche Grasland mit hoffentlich den wunderschönen friesischen. Besuchen Sie die vielen historischen Dörfer und Städte wie Sneek, Bolsward und Hindelopen Dokkum, um nur einige zu nennen. Genießen Sie die typisch friesischen Segeln-Ereignisse wie die Sneekweek und das Skûtsjesilen. Weitere Segel-Informationen finden Sie am www.visitfryslan.com oder www.marrekrite.nl

NORDSEE (nur Segelyachten)

Fahren auf diesem Wasser ist nicht ohne Risiko's . Man braucht raume Erfahrung, wenn man hier Fahren will. Rettungsinsel und Nordseepaket sind an Bord verpfichtet. Motoryachten dürfen nicht am Nordsee fahren.

BELGIËN

Von Delta Marina Kortgene können Sie eine schönen Törn nach Belgien machen. Für die erfahren Wassersportler mit Segelyachten oder Motoryachten ist der Hafen von Antwerpen sehr empfehlenswert. Bitte beachten Sie die starke Strömung der Westerschelde, wenn Sie Ihre Fahrplanung machen.

Für den erfahrenen Segler ist sicherlich auch die Belgische Küste interessant.

melden Sie sich für unseren Newsletter!

Like us on Facebooklike uns auf Facebook